Eine verrückte Reise durch Indien


Jedes Jahr brechen Millionen Gläubige im ganzen Land auf, um ihren Göttern die Ehre zu erweisen. Bauern und Handwerker, Busfahrer und Programmierer kleiden sich dann in Gewänder, die alle Kastenunterschiede überdecken. Barfuß, auf glühenden Kohlen und Nagelbrettern kommen sie um zu leiden, zu entbehren, zu büßen und zu opfern. Als der Fotojournalist und Autor Andreas Pröve sich im Rollstuhl mit ihnen auf die mühsame Reise macht, entdeckt er ein völlig neues Bild von Indien und seinen Menschen.

Es entsteht eine spannende Geschichte von Göttern und Gurus, von Mythen und Abenteuern, in der Begegnungen mit Menschen die Hauptrollen spielen. Getragen von Neugier und der Lust am Entdecken, zieht es Andreas Pröve auf seiner vierzehnten Reise immer tiefer ins Herz Indiens. Er durchstreift die Backwaters an Keralas Küsten und die Kardamom Berge, freundet sich mit Straßenkindern im Moloch Mumbai an und verliert sich in Jahrtausende alten Tempeln. Dabei behält er jedoch immer sein Ziel vor Augen: Die Umrundung des Subkontinents.

Am Samstag, den 16. April 2011 lädt das Literaturhotel Franzosenhohl in Iserlohn zur Lesung mit Andreas Pröve aus seinem Buch „Erleuchtung gibt’s im nächsten Leben“ ein, das 2010 im Malik Verlag erschienen ist.

Kartenreservierung sind möglich unter 02371 820 720 oder . Im Eintritt von 15 € ist ein Begrüßungssekt enthalten. Die Lesung beginnt um 19.30 Uhr.

Quelle: Pressemitteilung Agentur Leseziel Andrea Reichart

Advertisements


Kategorien:Asien

Schlagwörter: , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: